Äußere Faktoren und Korrosion

img22Äußere Faktoren und Korrosion

Äußere Faktoren und Korrosion. Externe Faktoren, Ihre Art und Intensität hängen von der Umgebung ab, in der die Produkte gelagert werden. Diese Faktoren sind in der Regel für das Verhalten der Produkte während der Lagerung entscheidender als die internen Faktoren. Der Schutz vor diesen Faktoren ist das Hauptthema des vorübergehenden Schutzes. Alle Maßnahmen zum Schutz von Metallprodukten während der Lagerung sollen grundsätzlich Metalle vor dem Einfluss externer Faktoren schützen. Zu den externen Faktoren, die für den Korrosionsprozess von Metallprodukten während der Lagerung wichtig sind, gehören: - Luftfeuchtigkeit, - das Vorhandensein von Verunreinigungen in der Luft, die die Korrosion beschleunigen, - biologische Faktoren. Das Vorhandensein von Wasser auf der Stahloberfläche ist notwendig, damit der atmosphärische Korrosionsprozess stattfinden kann, das Produkt davon ist Rost. Bei Nichteisenmetallen ist das Vorhandensein von Feuchtigkeit nicht erforderlich, Korrosion in der Atmosphäre. Manchmal ist sogar der Korrosionsprozess von Nichteisenmetallen in Gegenwart von Feuchtigkeit langsamer, als dann, wenn es nicht vorhanden ist oder wenn die das Metall umgebende Luftfeuchtigkeit sehr niedrig ist. Die letztere Tatsache findet z.B.. im Falle von Korrosion unter dem Einfluss von Schwefelwasserstoff. Nämlich, Wenn die Konzentration niedrig ist, beschleunigt die Verringerung der Luftfeuchtigkeit die Kupferkorrosion. Auf der anderen Seite, wenn die Schwefelwasserstoffkonzentration hoch ist, Eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit begünstigt den Prozess der Verdunkelung dieses Metalls.