Verunreinigungen anderer Metalle

img27Verunreinigungen anderer Metalle

Verunreinigungen anderer Metalle. Wie bei Stahl auf der Oberfläche von Nichteisenmetallen wie Nickel, Kupfer und seine Legierungen, Aluminium und seine Legierungen, Zink und Magnesium bilden einen dünnen Feuchtigkeitsfilm. Dieser Film entsteht entweder durch die Adsorption von Feuchtigkeit aus der Luft, oder wegen seiner Kondensation, oder der Fall von Tau auf Produkten, die aus diesen Metallen hergestellt oder mit diesen beschichtet sind. In der Feuchtigkeitsschicht lösen sich Gase und Salze, die die Atmosphäre verunreinigen, unter Bildung einer Elektrolytlösung. Schwefeldioxid ist der häufigste Schadstoff in einer industriellen Atmosphäre, welches nach katalytischer Oxidation zu Schwefeltrioxid eine verdünnte Lösung von Schwefelsäure mit einer Wasserschicht bildet, die gegenüber Metallen ätzend ist. Für einige Metalle, z.B.. Zink und Magnesium, Kohlendioxid in der Atmosphäre spielt eine wichtige Rolle. Die in diesem Fall gebildete Kohlendioxidlösung wirkt korrosiv auf diese Metalle. In der Meeres- und Küstenatmosphäre ist immer eine gewisse Menge anorganischer Salze vorhanden, z.B.. Natrium- oder Magnesiumchlorid. Diese Salze lösen sich im Film (Warstewce) Wasser auf der Metalloberfläche oder Ablagerung auf dem Metall erzeugen eine aggressive Elektrolytlösung, die Nichteisenmetalle angreift. Schwefelwasserstoff ist ein häufiger Faktor, der die Korrosion von Nichteisenmetallen verursacht, Das Vorhandensein in der Luft, die sowohl eine hohe Feuchtigkeitskonzentration enthält als auch in trockener Luft, verursacht eine Flash-Korrosion von Silber und Kupfer. Der Korrosionsmechanismus von Nichteisenmetallen erfordert eine Analyse der spezifischen Bedingungen, unter denen diese Korrosion auftritt. Da die Fälle von atmosphärischer Korrosion der gelagerten Produkte aus Nichteisenmetallen im Vergleich zur Korrosion von Stahl eher selten sind, Wir beschränken uns darauf, nur den Einfluss von Verunreinigungen auf die Korrosion dieser Metalle im Kapitel über den Einfluss externer Faktoren auf die Korrosion aufzulisten.