Konzentrationszelle

img26Konzentrationszelle

Konzentrationszelle. Zwei Elektroden aus demselben Metall, die in Lösungen unterschiedlicher Konzentration eingetaucht sind, d. H. In inhomogene Lösungen, zeigen eine Potentialdifferenz. Eine solche Verbindung wird als Konzentrationsverbindung bezeichnet. In ähnlicher Weise sind die Unterschiede in den Sauerstoffkonzentrationen im Wasser die Ursache für die lokalen Zellen, Konzentration, die sogenannte. Sauerstoffzellen. In der Praxis tritt ein solcher Fall sehr häufig in einem Riss im mit Wasser gefüllten Metall auf, wo es Unterschiede in den Sauerstoffkonzentrationen gibt (Luft) in verschiedenen Tiefen. Tam, wo die Konzentration niedrig ist, d.h.. tief in der Spalte, der Anodenbereich wird gebildet, wo die Sauerstoffkonzentration höher ist, d.h.. Auf der Fläche des Metalls, die mit dem sauerstoffgesättigten Elektrolyten in Kontakt steht, wird eine Kathode gebildet. Das Metall korrodiert in der Tiefe des Risses, und Korrosionsprodukte werden an der Kathode freigesetzt. In der Praxis beschäftigen wir uns normalerweise mit komplizierteren Fällen des häufigen Auftretens bestimmter Zelltypen, z.B.. eine Konzentrationsverbindung und eine Verbindung, die durch Kombinieren von zwei verschiedenen Metallen gebildet wird, Daher kann die Bestimmung der Korrosionsursache nur nach sorgfältiger Untersuchung des Phänomens erfolgen. Die Korrosion von Nichteisenmetallen sowie von Stahl hängt von strukturellen Unterschieden und vor allem vom Vorhandensein von Schadstoffen in der Atmosphäre und ihrer Luftfeuchtigkeit ab..