Potentialunterschiede an der Elektrode

pm523Potentialunterschiede an der Elektrode

Potentialunterschiede an der Elektrode. Die Potentialdifferenzen bezüglich der Wasserstoffelektrode können somit für verschiedene Metalle bestimmt werden. Ihre Werte können entweder ein Minuszeichen oder ein Pluszeichen sein, d.h.. kann auf einer relativen Skala größer oder kleiner als Null sein. Die Differenz der Potentiale der mit Wasserstoff gewaschenen Platinelektrode und der Silberelektrode hat das entgegengesetzte Vorzeichen als in dem zuvor diskutierten Fall. Mit einem Potentiometer gemessene Potentialdifferenzen in Bezug auf die Wasserstoffelektrode als Standardelektrode. Alkali- und Erdalkalimetalle (z.B.. Na oder Ca.), die haben die Elektronen in der äußeren Umlaufbahn lockerer gebunden, zeigen eine größere Potentialdifferenz als Eisen. Umgekehrt Edelmetalle, z.B.. Silber-, Sie produzieren weniger Elektronen als Wasserstoff und liegen daher auf der Potentialskala unter Wasserstoff. Die Elektrode, die Elektronen an den äußeren Stromkreis abgibt, ist die Anode, und die Elektrode, die Elektronen von der äußeren Schaltung empfängt, ist eine Kathode. Wenn Kontakt zwischen der Kathode und der Anode besteht, Ein höheres Anodenpotential bewirkt, dass Elektronen zur Kathode fließen. Korrosion ist so, dass sich die Anode auflöst, und das Metall geht unter Freisetzung von Elektronen in einen ionischen Zustand über. Wasserstoff wird an der Kathode durch Verschmelzen mit Elektronen freigesetzt, die von der Anode der im Wasser vorhandenen Wasserstoffionen strömen, von dem bekannt ist, dass es teilweise in das H + -Ion und das Ion dissoziiert ist (OH)- Der Prozess der Wasserstoffentwicklung an der Kathode. Es ist zu beachten, dass der Verlust von H + -Ionen, die in Kombination mit Elektronen aus der Lösung als Gas austreten (Wasserstoff), Die Konzentration an Hydroxidionen nimmt zu (OH)” in der Nähe der Kathode. Die Zunahme des Gehalts an Hydroxidionen entspricht der Zunahme der Alkalität im Bereich nahe der Kathode, das heißt, mit einem Anstieg des pH.